Klattauer Katakomben

Die Katakomben unter der Jesuitenkirche entstanden durch die Umgestaltung der ursprünglichen Keller der Bürgerhäuser, die früher an der Stelle der heutigen Kirche standen. Diese Krypten waren bis 1783 zur Beerdigung der Mitglieder des Jesuitenordens und ihrer Wohltäter bestimmt. Die Räume wurden um ein Lüftungssystem ergänzt, das die Zufuhr der frischen Luft ermöglichte und dadurch die Körper der Verstorbenen mumifizierte. Nach der Auflösung des Klosters hielt niemand die Lüftungsschächte in Stand und infolge der unpassenden Baueingriffe im 20. Jh. kam es fast bis zu ihrer Vernichtung. 2011 wurde ganzes System bei einer umfang- reichen Renovierung wieder erneuert und die Gruft um eine neue Ausstellung über die Geschichte und Wirkung des Jesuitenordens ergänzt.

www.katakomby.cz


Mapa