Jesuitisches Kollegium und das Seminar

Das offizielle Datum des Eintreffens der Jesuiten nach Klatovy ist der 11. März 1636. Die Jesuiten haben so auch in Klatovy mit dem Aufbau der Missionen, später einer Residenz und schließlich auch des Kollegiums, der Kirche und der Schule begonnen. Es ist in dem südwestlichen Teil der Stadt geschehen, wo sich eine Brandstätte von ca. 12 nicht mehr erneuten Häusern nach dem Brand aus dem Jahre 1579 befand. Auf der Brandstelle unter dem Schwarzen Turm wurde so in den Jahren 1675 – 1679 und 1689 – 1717 das jesuitische Kollegium und das Seminar erbaut, wo die Mitglieder des Ordens gewohnt haben und Unterricht gehabt haben. Nach dem Aufheben des Ordens im Jahre 1773 wurde das Kollegium zu einer Kaserne umgestaltet. Das jesuitische Kollegium ist zurzeit mit der Kirche mit einem gläsernen Steg verbunden, s. g. Schwibbogen, der von der bekannten Architektin Eva Jiøièná entworfen wurde.


Mapa