Mouøenec (Maurenzen)

Diese älteste Kirche im Böhmerwald liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Dlouhá Ves. Den Platz, an dem sie steht, kennt man schon seit heidnischen Zeiten, einer Legende nach soll es den Gottheiten Èernobug und Morana geweiht gewesen sein.

Mit den Christen kamen auch die Benediktiner (mit Sankt Gunther), die auf dem Hügel eine kleine Kirche erbauten. Der heutige Kirchenbau wurde um 1230 errichtet und dem  Patron der Benediktiner, dem hl. Mauritius, geweiht. Neben der altromanischen steinernen Kirche wurde im 15. Jahrhundert ein Beinhaus erbaut, in dem die Gebeine von längst Verstorbenen aus den umliegenden aufgelösten Friedhöfen deponiert wurden. 

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es zur Aussiedlung der angestammten Bevölkerung, die Kirche wurde verlassen und während der Kommunistenzeit fast ganz zerstört. Seit 1991 wurde die Kirche auf Initiative des St. Mauritius Förderkreises restauriert. Die am 2.2.1993 vom Budweiser Bischof Antonín Liška neu geweihte Kirche soll als deutsch-tschechische Begegnungsstätte dienen und es finden hier seither mehrmals jährlich zweisprachige Gottesdienste statt. Die Gemeinde Dlouhá Ves erhielt zu dieser Gelegenheit einen Segnungsbrief vom Kardinal Josef Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI. Welche tschechische Gemeinde kann wohl mit solch päpstlicher Segnung prahlen?

Mapa